Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen

Jahresrückblick 2016

Unser Traum ist wahr geworden! Am 18.10.2017 erreicht 601 Hannover.

 

In den frühen Abendstunden des 17.10.2016 machte sich eine Delegation des Fördervereins STRASSENBAHN HANNOVER e.V. auf den Weg nach Bremerhaven, um unser Baby, den Tw 601, nach Hause zu holen. Um ca. 23:20 Uhr setzte sich der Konvoi in Bewegung Richtung Hannover. Unser Weg führte uns vorbei an Bremen und Hamburg, bis wir dann um 3:30 Uhr auf dem Betriebshof in Döhren ankamen. Gebührend wurde der Wagen von einigen Vereinsmitgliedern in Empfang genommen. Der Tw 601 hat dann die Nacht neben seinem "Kind" dem Tw 6001 verbracht.

Nach einer kurzen Nacht ging es für die Vereinsmitglieder um 8 Uhr weiter mit der Tagesordnung. Auf den Gleisen des Betriebshof Döhren wurden die Wagen Tw 522 und Tw 6001 für die Pressekonferenz mit dem üstra-Vorstand Herrn Neiß, üstra-Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Franz, dem neuen Stadtbahnchef Herrn Gregor und unserem Vereinsvorsitzenden Fritz Faupel bereitgestellt. Nun endlich wurde die Lücke zwischen den beiden Generationen durch den Tw 601 gefüllt. Nach der Pressekonferenz begann dann der knifflige Teil des Tages, denn das Fahrzeug musste noch vom LKW abgeladen werden. Die Rampe wurde vor der Werkstatthalle aufgestellt und der Wagen wurde langsam Richtung üstra-Gleis herabgelassen. In der Werkstatt war zu diesem Zeitpunkt große Stille eingetreten. Einige schauten unter den Wagen, wie die Radsätze sich langsam zur schmalen Rille des Gleises bewegten und um 11:53 Uhr war es denn endlich soweit. Der Tw 601 glitt sanft in die Rille des üstra-Netzes. Erleichterung machte sich breit und die pure Freude, dass der Wagen nach 3 Jahren aktiven Spendensammeln und 11.000 km Reise von Kanada nach Hannover nun endlich wieder zu Hause ist. Jetzt steht er in der Werkstatthalle abgestellt. Bald werden die ersten Arbeiten an dem Fahrzeug vorbereitet. Zu welchem Zeitpunkt das Fahrzeug einsatzfähig ist, können wir zur Zeit leider noch nicht sagen.

Herzlichen Dank an alle, die uns bei diesem Projekt unterstützt haben, doch am Ziel sind wir noch nicht. Wir sammeln weiterhin Spenden für die Aufarbeitung des Tw 601. Denn unser nächstes Etappenziel ist die erste Fahrt mit dem Tw 601 in Hannover.

 

Text: Andreas Herzberg

 

TW 601 erreicht am 13.10.2016 Bremerhaven!

Ein paar Vereinsmitglieder des FSH empfangen den TW 601 in Bremerhaven. Bis Hannover ist es nicht mehr weit!

 

Fotos: üstra (Ramona Reichel), Andreas Herzberg

Döhrener KulturLustWandel am 18.09.2016

FSH öffnet die Hallentore für Jedermann

Wie in den letzten Jahren war auch am 18.09.2016 die Wagenhalle und der Förderverein STRASSENBAHN HANNOVER eine Station beim Döhrener Kulturspaziergang. Das Wetter meinte es dieses Mal sehr gut mit allen, es war sehr angenehm und lud zum Spazierengehen ein. Die Wagenhalle stand in der Zeit von 10:30 Uhr bis 16:00 Uhr den Besuchern zur Besichtigung offen, dieses Angebot wurde über den ganzen Tag auch rege genutzt, ohne dass es irgendwann zu voll wurde.

 

Die laufende Rückholung von TW 601 und die entsprechende Berichterstattung in der Presse sorgte für reges Interesse, aber auch die Fahrzeuge in und vor der Halle waren für viele Besucher den Besuch wert, wie uns in vielen Gesprächen geschildert wurde. Einige Vereinsmitglieder standen den Besuchern nicht nur für Fragen zur Verfügung, sondern organisierten bei Bedarf spontane Führungen in kleinen Gruppen durch die Wagenhalle. Natürlich wurden auch Erlebnisse von früher gerne erzählt, einige Anekdoten wurden zum Besten gegeben.

Unser Souvenirverkauf am Bulli war stets umlagert, auch unsere Spendenbox für TW 601 füllte sich stetig.

 

Nach Ende der Veranstaltung zogen die Beteiligten erschöpft eine positive Bilanz dieses ereignisreichen Tages.

 

 

Text: Stephan Elze    Fotos: Andreas Herzberg

Spendenfahrt 'Tw 601' am 28.08.2016

Öffentliche Rundfahrten zwischen Döhren Betriebshof und Messe/ Nord

Fotos: Susanne Großnick

Schützenausmarsch am 03.07.2016

Pferdeomnibus begleitet den Festumzug

Fotos: Susanne Großnick

Stadtteilfest Misburg (12.06.2016)

Öffentliche Rundfahrt/en zwischen Buchholz Betriebshof und Misburg

Zum zweiten Mal schickte der Förderverein STRASSENBAHN HANNOVER e.V. anlässlich des Stadtteilfestes Misburg am Meyers Garten zwei Oldtimer-Straßenbahnen nach Misburg. In der Zeit von 11-15:30 Uhr pendelten im 15-Minutentakt der Tw 129 und der Tw 239 zwischen dem Endpunkt in Misburg und dem Betriebshof in Buchholz. Der Fahrkartenverkauf fand am historischen Funkwagen am Endpunkt Misburg statt, wo auch der ein oder andere historische Entwerter und Fahrkarten aus verschiedenen Epochen ausgestellt waren. Bei doch sehr wechselhaftem Wetter waren die Fahrten auf der neuen Strecke mit den historischen Fahrzeugen gut besucht.

 

 

Text und Fotos: Andreas Herzberg

Maibaumexpress 2016 (01.05.2016)

Öffentliche Sonderfahrt Laatzen - Sarstedt

Wie in jedem Jahr fand auch 2016 der Maibaumexpress statt, mit der einzigen Ausnahme, dass in diesem Jahr aufgrund des neuen Hochbahnsteig Rethen/ Bahnhof dort nicht mehr gehalten werden konnte. In der Zeit von 11 - 16 Uhr pendelten zwischen Laatzen und Sarstedt im 20-Minutentakt die Wagen Tw 129, Tw 239 und der Tw 6001. Leider musste der Tw 6001 nach der ersten gefahrenen Runde aufgrund einer technischen Störung wieder zurück zum Betriebshof Döhren fahren, so dass dann nur noch im 30-Minutentakt gefahren wurde.

Auf dem Maibaumfest in Gleidingen stand zu dem der historische Funkwagen, der Informationen über die Fahrtzeiten gab und verschiedene historische Fahrkarten, Entwerter und Bücher von der STRASSENBAHN HANNOVER ausstellte. Viele Interessierte warteten an den Haltestellen mit Freude auf die Ankunft der historischen Wagen. Auch trotz des Ausfall des Tw 6001 waren bei schönstem Wetter die Wagen gut besucht.

 

 

Text und Fotos: Andreas Herzberg

25 Jahre Förderverein STRASSENBAHN HANNOVER e.V.

FSH feiert am 16.04.16 Jubiläum

Anlässlich des 25. Jubiläums des Fördervereins STRASSENBAHN HANNOVER e.V. starteten am Samstag, 16.04.2016 so gegen 11:30 Uhr an mehreren Stellen im Stadtgebiet zeitgleich 5 verschiedene Züge aus unterschiedlichen Epochen. Geplant war die Aktion als 5 x 5 Fahrten, anstatt 25 Fahrten wurden es dann – wegen erfreulich hoher Nachfrage – dann doch 50 Fahrten. Tw 522 + Bw 1513 fuhren ab Fuhsetraße/  Betriebshof nach Stöcken und zurück. Ab Buchholz/ Betriebshof fuhr Tw 6001 nach Misburg und zurück;  Tw 129 und Bw 1034 fuhren hingegen von Buchholz/ Betriebshof zum Fasanenkrug und zurück. Vom Betriebshof Döhren aus starteten zwei Touren: Tw 336 fuhr nach Laatzen und wieder retour, Tw 239 + Bw 1039 waren zwischen Döhren/ Betriebshof und Messe/Nord auf Pendelfahrt.

An Bord herrschte allgemein ausgelassene Stimmung. Zeitzeugen erinnerten sich an die Zeiten, als die Fahrzeuge noch im Plandienst anzutreffen waren. Nicht nur viele weitere Mitfahrer, auch zahlreich erschienene Pressevertreter lauschten gerne diesen Anekdoten hannoverscher Stadtgeschichte. Wie es sich für eine Feier gehört, gibt der Jubilar einen aus: in diesem Fall wurde auf das Fahrgeld verzichtet.

 

 

Text: Stephan Elze    Fotos: Andreas Herzberg

Oldtimer WU (20.02.2016)

Jährlicher Wiederholungsunterricht der Fahrer und Schaffner

Am 20.02.2016 versammelten sich, wie jedes Jahr, unsere Oldtimerfahrer, -schaffner und –zugbegleiter auf dem Betriebshof Döhren um am Wiederholungsunterricht der Oldtimer unter der Leitung von Lehrfahrmeister Thomas Dressler teilzunehmen. Zu dem stand auch diese Mal die Ausbildung von vier Schaffner im Vordergrund.

Nach einem theoretischen Teil, der über die Aufgaben und Pflichten einer Zugmannschaft und vor allem der Schaffner ging und einem sehr lehrreichen Film über die Aufgaben eines Schaffners aus den 50iger Jahren, fuhren wir mit dem Zweiachsergespann aus Tw 239 und dem Beiwagen 1039 sowie dem Arbeitswagen Tw 804 auf Strecken, um auf den Weg verschiedene Situationen üben zu können und die neue Schaffner zeigen konnten, was sie gelernt haben. So wurden zum einen der reguläre Schaffnerbetrieb mit den verschiedenen Mannschaftssignalen, als auch Gefahrensituationen, wie zum Bespiel Notbremsungen auf freier Strecke simuliert.

Auf dem Betriebshof Leinhausen angekommen, mussten dann unsere Fahrerkollegen, bei leider sehr regnerischen Wetter, ihr Können unter Beweis stellen. Aufgaben war es einen defekten Stromabnehmer runter zu fahren und ihn für eventuelle Schleppfahrten zu sichern. Dies muss noch mit einer Hilfsstange und einem Seil erfolgen, da unsere Oldies keine Kurbel besitzen um sie, wie bei unseren Stadtbahnwagen, herunter zu kurbeln.

Auf der Rückfahrt zum Betriebshof Döhren wurden dann die vier Schaffner in Ausbildung noch über die technischen Gegebenheiten im Fahrzeug abgefragt, so dass dann bei Ankunft auf dem Betriebshof die Prüfung der Schaffner abgeschlossen war.

So hat nun der Förderverein STRASSENBAHN HANNOVER e.V. mit Mark Borower, Jens Lichtenberg, Sebastian Meyer und Andreas Herzberg nun weitere vier neue Schaffner, um für den Oldtimerbetrieb im Jahr 2016 vorbereitet zu sein.

Am Ende möchten wir uns noch bei Thomas Dressler, für den lehreichen Tag, bedanken und wir freuen uns schon auf den nächsten WU im Jahr 2017.

 

 

Text und Fotos: Andreas Herzberg

Hier finden Sie uns:

Förderverein STRASSENBAHN HANNOVER e.V.

Thurnithistr. 1
30519 Hannover

(ÜSTRA Stadtbahn Betriebshof Döhren)

Spendenkonto des FSH

 

SPARKASSE HANNOVER,

IBAN: DE 42 25050180 0000 702013

BIC: SPKHDE2HXXX

 

Jede Spende hilft! Wir bedanken uns herzlich bei allen Spendern!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Konstantin Brinkhoff E-Mail: homepage@strassenbahn-hannover.de